Konzertpremiere: Geschüttelt oder gerührt? Hauptsache g’mischt!

Schon länger loderte die verrückte Idee in uns, ein eigenes Konzert auf die Bühne zu bringen. Nachdem es heuer im Sommer terminlich und wettertechnisch leider nie mit einem Straßenmusikauftritt geklappt hatte, einigten wir uns im September stattdessen auf einen gemütlichen Konzertabend Anfang November. Je näher der Konzerttermin rückte, desto angespannter wurden wir: Werden wir überhaupt Publikum haben? Wenig oder gar viel? Hat unsere Werbung was gebracht? Schaffen wir den ausgehandelten Mindestumsatz im Lokal? Kommt unser g‘mischtes Programm an? Es blieb bis zum Schluss spannend.
Doch als die ersten Gäste eintrudelten entspannten wir uns schon ein wenig und unsere Konzertpremiere konnte beginnen. Der Partykeller des Café Kreuzberg war schließlich bis zum letzten Platz gefüllt und dem Applaus zur Folge konnten wir mit unseren Musikstücken voll überzeugen. Auch wir waren mit dem gelungenen Abend sehr zufrieden und erleichtert stießen wir nachher gemeinsam an.

Abendmesse in Grinzing

Wir duften die gut besuchte Gedächtnismesse in der stilvollen Pfarrkirche Grinzing musikalisch begleiten. Unser geschätzter Musikkollege und Komponist Franz-Kiko Wundsam hat dafür eigens Stücke für Saxophonquartett arrangiert. So wurde die Gedächtnismesse für seinen Vater und sein eigener Geburtstag festlich begangen. Einen G‘mischten Satz gab es anschließend noch in geselliger Runde mit der Familie Wundsam und dem Herrn Pfarrer in einem Heurigen ums Eck.

Symposiumseröffnung auf der Universität Wien

Die internationale Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) und der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB im VBio) fand heuer in Wien statt. Im vollbesetzten Großen Festsaal der Universität Wien wurde die Veranstaltung durch den G‘mischten Sax eröffnet. Wir umrahmten die Begrüßungsvorträgen mit spritzigen Nummern und lockerten so die Atmosphäre auf.
Dass sich einige Festredner spontan auf unsere gespielten Stücke bezogen sowie der lange folgende Abschlussapplaus erfüllten uns mit großer Freude und Stolz.

Musik in kleinen Gruppen: Titel erfolgreich verteidigt!

Natürlich konnten wir uns auch heuer den Kammermusikwettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ des Wiener Blasmusikverbandes nicht entgehen lassen. Vor den strengen Augen und spitzen Ohren einer dreiköpfigen Jury auf der Bühne zu performen, ist ja eine nicht ganz alltägliche Aufgabe. Zusätzlich hatten wir uns selbst den Druck auferlegt, unsere letztjährige Performance noch zu übertreffen.

Mit dem bekannten Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß, arrangiert von unserem Rinaldo, und dem Jazzstandard „Spain“ von Chick Corea konnten wir die Jury voll überzeugen. Die Preisverleihung gestaltete sich dann doch sehr spannend und am Ende war es überraschend klar: Wir hatten es tatsächlich geschafft! Wir erspielten uns mit 93,5 Punkten nicht nur den Sieg in Stufe D, sondern teilen uns mit dem Ensemble „Spiegeleier“ (Stufe S) gemeinsam den Tagessieg.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite des WBV:

2. Simmeringer Christkindlmarkt am Enkplatz

Wir haben uns natürlich das erste so richtig kalte Winterwochenende ausgesucht, um mit unseren saxy Wei(h)nachtsmelodien zu debutieren. Doch die Simmeringer haben mitgedacht und uns ein Heizschwammerl zum Aufwärmen mit dazugestellt. Vor einer wunderschön weihnachtlich beleuchteten Kirche und einem sehr stimmungsvollen kleinen Christkindlmarkt erklingen unsere Swinging Christmassongs. Ein toller Auftakt in die Vorweihnachtszeit!