Bezirksfestwochenkonzert „Ein Fest der Liebe“

Gemeinsam mit dem Musikverein Rudolfsheim Fünfhaus, dem Jugendorchester des Musikvereins und dem Ensemble „Frech‘s Blech“ feierten auch wir auf der Bühne die Liebe. Dafür haben wir uns ein speziell passendes Programm überlegt.
Am Anfang steht die „Hoffnung“, die ersten Blicke, das erste Kennenlernen, von uns interpretiert durch den lässigen Mambo „Sway“. In der gefühlvollen Ballade „Sie sieht mich einfach nicht“ steckt die volle „Verzweiflung“ und „Melancholie“. Doch es gibt natürlich ein Happy End und alles löst sich in Wohlgefallen „Hinter der Garage“ – einer flotten Polka mit Gesang – auf. Danach kann man sich ja nur noch gut fühlen: „I feel good“!
Wenn uns schon mal ein richtiges Mikrophon zur Verfügung steht, dann nutzen wir die Gunst der Stunde: Als Zugabe spielten und sangen wir „Baker Street“ mit rauchigem Altsaxsolo und ebenso rauchiger Stimme. Das Publikum wollte uns noch immer nicht von der Bühne lassen und so gaben wir Ray Charles‘ Klassiker „Hit the Road Jack“ zum Besten. Damit verabschiedeten und bedankten wir uns bei unseren Zuhörern.

Geburtstagsfest „Mahalir Vidiyal Community“

Seit rund einem Jahr besteht ein enger freundschaftlicher Kontakt zum österreichischen Verein „Vanakkam“ – Verein für soziale Entwicklung in Südindien. Wir ließen es uns daher nicht nehmen, den Festakt ihrer indische Partnerorganisation „Mahalir Vidiyal Community“ zum 25jährigen Bestehen musikalisch mitzugestalten.

Das Highlight des Abends waren sicher die drei entzückenden indischen Ehrengäste, Father Leonard, Sister Lilly und Sister Selvi.
Während wir das Publikum mit dem Donauwalzer begrüßten, wurde es mit einem gelb-roten Stirnpunkt von den indischen Schwestern willkommen geheißen. Zwischen den Festvorträgen lockerten der Schlagwerker Elias Koller und der Chor „The Royal Voices“ die Stimmung auf. Unsere Klänge begleiteten die Buffeteröffnung und rundeten den geselligen Abend ab.

Nandri (Danke) für die liebe Einladung!